Kontakt | Impressum

Suchen!

Facebook

In der EU28 blieb sie unverändert bei 7,5 stehen, die niedrigste Quote seit November 2008.

Nach Schätzung der Luxemburger waren in der EU28 18.466 Millionen Bürgerinnen und Bürger arbeitslos, 14.513 Millionen von ihnen alleine im Euroraum. Nach wie vor herrscht in der Tschechischen Republik von allen Mitgliedsstaaten die niedrigste Arbeitslosigkeit mit 2,7 Prozent, gefolgt von Deutschland und Malta.

Weiterhin die höchste Arbeitslosigkeit wurde in Spanien mit 16,7 und Griechenland mit 21 Prozent (im Juli 2ß179 registriert. Im Jahresvergleich sank die Arbeitslosigkeit in 26 Mitgliedsländern, blieb in Finnland unverändert und stieg nur in Litauen von 7,6 auf 7,7 Prozent an. Die stärksten Rückgänge wurden in Zypern von 13 auf 10,3 Prozent, in Spanien von 19,1 auf 16,7 Prozent sowie in Griechenland von 23,4 auf 21 Prozent festgestellt.

Die Jugendarbeitslosigkeit bleibt in der EU28 mit rund 3.735 Millionen junger Arbeitsloser ein großes Problem. Im Jahresvergleich sank die Jugendarbeitslosigkeit allerdings um rund 396.000 junger Menschen, die jetzt einen Job haben. Die Jugendarbeitslosenquote lag im September in der EU28 bei 16,6 und im Euroraum bei 18,7 Prozent.

Von allen Mitgliedsländern hat Deutschland mit 6,4 Prozent die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit vorzuweisen. In Italien mit 35,7 Prozent, in Spanien mit 37,2 Prozent und in Griechenland mit 42,8 Prozent (allerdings im Juli 2017) ist die Lage für viele junger Menschen dagegen äußest dramatisch.     

Weitere Informationen

Topaktuell, schnell und kompetent informieren wir Sie hier über die wichtigsten News aus unserem Unternehmen sowie mit relevanten Meldungen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Sport. Dabei arbeiten wir mit zahlreichen Journalisten zusammen. Sie sehen, es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.