Kontakt | Impressum

Suchen!

Facebook

Zu ihnen zählen 51.497 Arbeitslose mit Flucht-Hintergrund. Insgesamt waren es aber 132.639 geflüchtete Arbeitslose, da zu ihnen auch alle Personen zählen, die an Qualifikations- oder Sprachkursen, zum Beispiel den Integrationskursen teilnehmen.

Vor allem jüngere Menschen, die unter 25 Jahre alt sind, profitierten vom Aufschwung. So waren im Dezember 55.740 junge Menschen arbeitslos gemeldet ? der bislang niedrigste Wert seit 1991, als diese Statistik eingeführt wurde. Die Arbeitslosenquote nahm im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent auf jetzt sieben Prozent ab.

Unterbeschäftigt waren in NRW 254.704 Personen, 25.741 weniger als noch im Dezember 2016. "Die großen Trends des Jahres 2017, sinkende Arbeitslosigkeit, rückläufige Unterbeschäftigung, dazu steigende Beschäftigung und hohe Nachfrage nach Arbeitskräften, haben auch den Dezember maßgeblich geprägt. 2017 hat die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung neue Rekordstände erreicht, die Zahl der gemeldeten offenen Stellen ist auf ein Rekordniveau gestiegen. Was mich besonders freut: Viele Menschen sind erfolgreich ihren Weg gegangen und haben Arbeit gefunden" stellte Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit fest.

Die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften blieb auch im Dezember immer noch hoch. 162.562 offene Arbeitsstellen wurden gemeldet und damit 25.576 oder 18,7 Prozent mehr als noch im Dezember 2016.

In allen Arbeitsmarkt-Regionen sank die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr, am stärksten mit einem Minus von 8,4 Prozent im Münsterland, vor Südwestfalen (minus 7,8 Prozent) und dem Bergischen Land, wo die Arbeitslosigkeit um 7,6 Prozent im Vergleich zum Dezember 2016 zurückgegangen ist.

Im Ruhrgebiet waren im Dezember 232.612 Personen arbeitslos gemeldet. Das waren 2.985 Personen oder 1,3 Prozent weniger als noch im Vormonat November Im Vergleich zum Vorjahr 2016 sank die Anzahl der Arbeitslosen um 13.549 Personen oder 5,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember mit 9,7 Prozent um 0,1 Prozentpunkten unter der des Vormonats und 0,6 Punkte unter dem Vorjahr.   

Weitere Informationen

Topaktuell, schnell und kompetent informieren wir Sie hier über die wichtigsten News aus unserem Unternehmen sowie mit relevanten Meldungen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Sport. Dabei arbeiten wir mit zahlreichen Journalisten zusammen. Sie sehen, es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.