Kontakt | Impressum

Suchen!

Facebook

Zwei Stunden vor Spielbeginn war es noch winterlich weiß am Böllenfalltor. Zu Spielbeginn war der Rasen aber in einem überraschend ordentlichen Zustand. Und die Zebras präsentierten sich im Gegensatz zum Heimspiel gegen Heidenheim von Beginn an in guter Verfassung. Die erste Torchance hatten aber die von Dirk Schuster trainierten Lilien. Weltmeister Kevin Großkreutz zog einfach mal ab, Mark Flekken reagierte jedoch großartig (14.).

Drei Minuten später durften die knapp 1000 Gästefans jubeln. Nach einem Doppelpass mit Tim Albutat geht Ahmet Engin über rechts durch, kein Darmstädter will stören, und Engin trifft von der Strafraumgrenze zur Gästeführung (17.). Der MSV zog sich danach etwas zurück, die Lilien verpassten aber durch Jones (22./24./35.) die Chance zum Ausgleich. Nach 35 Minuten hätte der starke Lukas Fröde sogar erhöhen können. Nach einer Ecke von Kapitän Kevin Wolze setzte er das Leder aber nur an den Außenpfosten (35.).

Zwei Minuten später kam Darmstadt zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Großkreuzt steht Ji vollkommen richtig, und trifft abgeklärt zum 1:1-Pausenstand (37.).

Der Auftakt in die zweite war geprägt von Zweikämpfen und Hektik. Spielerisch ließ die Partie nun immer mehr zu wünschen übrig. Jones hatte nach 60 Minuten die erste Möglichkeit für die Lilien. Danach waren wieder die Meidericher am Zug. Fröde flog knapp am Ball vorbei (65.), Heuer Fernandes pariert sensationell gegen den starken Kopfball von Iljutcenko (70.).

Fünf Minuten vor dem Ende sorgte eine äußerst dumme Aktion für den Siegtreffer der Zebras. Medojevic sorgte durch eine übertriebene Aktion an Schiedsrichter Koslowski für einen Freistoß für die Gäste. Wolze spielte den Ball in den Strafraum, Fröde scheitert an Heuer Fernandes, und Iljutcenko staubt zum Siegtreffer ab (85.).

 

Danach verwalteten die Zebras klug das Ergebnis. Eine vor allen Dingen kämpferisch überzeugende Leistung sorgt für einen nicht unverdienten Auswärtssieg beim Bundesligaabsteiger. Der MSV holt damit 14 Punkte aus den letzten sechs Spielen, und hat bereits 33 Zähler auf dem Konto. Einfach sensationell die Zebras.

SV Darmstadt 98 : MSV Duisburg 1:2 (1:1)
SV Darmstadt 98:
Heuer Fernandes, Großkreutz, Brégerie, Sulu, Holland, Niemeyer (78. Stark), Medojevic (87. Rosenthal), Kempe, Ji, Jones, Platte (67. Boyd)
MSV Duisburg:
Flekken, Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze, Engin, Albutat, Fröde, Stoppelkamp (90. Daschner) , Tashchy (73. Onuegbu), Iljutcenko (89. Bajic)
Tore:
0:1 Engin (17.), 1:1 Ji (37.), 1:2 Iljutcenko (85.)
Gelbe Karten:
Ji, Niemeyer, Medojevic, Bomheuer
Schiedsrichter:
Koslowski
Zuschauer: 15.100

Weitere Informationen

Topaktuell, schnell und kompetent informieren wir Sie hier über die wichtigsten News aus unserem Unternehmen sowie mit relevanten Meldungen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Sport. Dabei arbeiten wir mit zahlreichen Journalisten zusammen. Sie sehen, es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.