Kontakt | Impressum

Suchen!

Facebook

Die Zebras begannen schwungvoll in die Partie. Gästekeeper Burchert musste schon nach drei Minuten entscheidend eingreifen, um den Kopfball des aufgerückten Hajri über die Latte zu lenken. Nach sieben Minuten versuchte es Stoppelkamp mit einem Schlenzer, scheiterte aber an Burchert. Die Gäste kamen weiter aufgrund einer eminent hohen Anzahl an Fehlpässen nicht in die Partie, der MSV war nicht konsequent genug. Nachdem Buchert einen Flachschuss von Fabian Schnellhardt zur Seite abwehren konnte, fehlten Cauly Oliveira Souza nur wenige Zentimeter um erfolgreich abzuschließen (19.).  

Erst danach wurden die Gäste etwas besser, und dann auch gefährlich. Ex-Zebra Marco Caligiuri setzt sich schön durch, seinen Schuss mit dem Außenrist kann MSV-Stürmer Stanislav Iljutcenko sensationell von der Linie kratzen (28.). Und auch vorne konnte Iljutcenko glänzen. Nach seinem tollen Ballgewinn bedient Stoppelkamp den freien Souza, der freistehend zur umjubelten Führung einnicken kann (40.). Und es kam noch besser. Iljutcenko setzt sich rechts durch, seine Flanke verwandelt Borys Tashchy im Stile eines Torjägers zum 2:0 (44.).  

Im zweiten Durchgang hätte Iljutcenko die Partie dann endgültig entscheiden können, sein Schuss ging aber hauchdünn vorbei (51.). Fürth versuchte es mit Narey (47./57.), blieb aber letztlich ungefährlich. Bitter wurde es nach 66 Minuten, als sich Stoppelkamp nach einer Grätsche von Guggang wohl leider ernsthaft verletzte, und gegen Engin ausgetauscht werden musste. Der eingewechselte Engin verpasste es nach 74 Minuten nachzulegen, als er frei auf Buchert zulaufend etwas den Überblick verlor.  

Letztlich blieb es beim verdienten Heimsieg der Zebras. Damit gelingt dem Team von Trainer Ilia Gruev der zweite Heimsieg in Serie. In den kommenden Spielen in St. Pauli und zu Hause gegen Dynamo Dresden gilt es nun nachzulegen, um sich vielleicht auch auf den Relegationsplatz ein größeres Polster zu verschaffen. 

 

MSV Duisburg : SpVgg Greuther Fürth 2:0 (2:0) 

MSV Duisburg: Flekken, Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze, Souza (86. Albutat), Schnellhardt, Fröde, Stoppelkamp (67. Engin),Tashchy (82. Onuegbu), Iljutcenko 

Greuther Fürth: Burchert,Gugganig, Maloca, Caligiuri, Hilbert (74. Dursun), Aycicek (62. Steininger), Sontheimer (82. Magyar), Wittek, Raum, Green, Narey 

Tore: 1:0 Souza (40.), 2:0 Tashchy (44.) 

Gelbe Karten: Hajri, FrödeMaloca, Hilbert, Sontheimer 

Schiedsrichter: Daniel Schlager 

Zuschauer: 12.017 

 

Weitere Informationen

Topaktuell, schnell und kompetent informieren wir Sie hier über die wichtigsten News aus unserem Unternehmen sowie mit relevanten Meldungen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Sport. Dabei arbeiten wir mit zahlreichen Journalisten zusammen. Sie sehen, es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.